12 september 2019   268   5 min

Interview: Wie Sie mehr aus Ihrem Flipchart rausholen

Flipcharts sind eines der am häufigsten gebrauchten Werkzeuge im Besprechungsraum, aber überraschenderweise würden nicht viele sich selbst als Flipchart Experten bezeichnen. Eigentlich nutzt die Mehrheit Flipcharts nur um einige Notizen zu machen oder vermeidet den Gebrauch ganz. Das ist sehr schade, denn ein Flipchart ist eigentlich nichts anderes als eine leere Leinwand die dazu genutzt werden kann um große und kleine Ideen zu visualisieren.
Wie verwenden Sie ein Flipchart am besten in Ihrer Präsentation für effektivere Zuhöreransprache? Wie beziehen Sie diese mit in Ihre Präsentation ein?

Wir haben Birgit Nieschalk, Interaktionsdesignerin und Flipchartprofi , gefragt warum sie Flipcharts so liebt, wie man ganz einfach mehr aus einem Flipchart rausholen kann… und wie Sie Ihre Meetings, Workshops und Brainstorming Sessions eindrucksvoller gestalten können.

Wie ist Ihre Begeisterung für Flipcharts entstanden?

Das war eigentlich in einem Seminar, das ich besucht habe. Ich habe drei Tage lang nicht eine einzige PowerPoint Folie gesehen. Stattdessen waren die wichtigsten Punkte auf einem Flipchart wunderschön visualisiert. Als Teilnehmer fühlte ich mich viel mehr mit einbezogen und es fiel mir leichter mich an den Inhalt zu erinnern. Da habe ich beschlossen, dass ich mehr über dieses Medium lernen muss.

Was sind Ihre Top Tipps um mehr aus dem Flipchart rauszuholen?

  1. Benutzen Sie den richtigen Marker
    Die richtigen Werkzeuge zu nutzen ist der Schlüssel. Nichts sieht unprofessioneller aus als ein verschmiertes Papier. Investieren Sie in verlässliche Flipchart Marker mit einem neutralen Geruch und mit einer Tinte, die nicht auf die nächste Seite durchschlägt.
  2. Halten Sie den Marker im richtigen Winkel für ein sauberes Schriftbild
    Benutzen Sie Marker mit einer Keilspitze. Durch das Schreiben mit der vollen Breite wird Ihre Schrift sauberer und ist somit besser lesbar. Ein dickerer Strich wird nicht so leicht durch kleine Wackler beim Schreiben beeinträchtigt.
  3. Lernen Sie fünf einfache Symbole
    Bilder helfen dem Auge den Inhalt schneller zu erfassen und sich besser daran zu erinnern. Wenn Sie einige einfache Symbole zeichnen können, hilft Ihnen das dabei Ihre Charts wirkungsvoll hervorzuheben. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Sie in Ihrem täglichen Gebrauch nicht mehr als 5-10 Symbole benötigen.
  4. Arbeiten Sie mit Rahmen
    Ziehen Sie vier einfache Linien um Ihren gesamten Text oder um Dinge die Sie hervorheben wollen. Ein einfacher Rahmen wird vom Gehirn bereits als Bild wahrgenommen und stellt somit einen hilfreichen Effekt dar.
  5. Verwenden Sie unterschiedliche Farben
    Nicht nur Bilder helfen dabei, sich leichter zu erinnern. Auch Farben helfen dem Gehirn Informationen besser zu verarbeiten. Benutzen Sie verschiedenfarbige Marker für wichtige Schlüsselwörter oder heben Sie sie durch einen Highlighter hervor.
  6. Weniger ist mehr
    Das Gehirn kann nur eine bestimmte Menge an Informationen auf einmal verarbeiten. Versuchen Sie nur die wichtigsten Informationen auf ein Chart zu packen, vermeiden Sie Füllwörter und unnötige Details. Die Faustregel ist : auf ein Chart maximal 3 kurze Sätze oder 7 Spiegelstriche.

Muss man ein Künstler sein, um ein kreatives Chart zu gestalten?

Nein, ganz und gar nicht. Jeder kann ausdrucksstarke Flipcharts gestalten. Wichtig ist nur zu wissen, wie Sie das Flipchart richtig einsetzen und welche Tricks Sie dafür am sinnvollsten verwenden. Tatsächlich haben graphisch talentierte Menschen oft mehr Probleme mit der passenden Gestaltung, da sie sich leicht in Details verlieren und dazu neigen, das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren.

Alles was Sie für die einprägsame Gestaltung von Flipcharts benötigen, ist das Wissen über die Wirkung einiger psychologischer Effekte (siehe oben) und wie Sie Informationen sinnvoll strukturieren. Außerdem kann ein bisschen Übung in sauberer Handschrift und das Zeichnen von Symbolen nicht schaden.

Würden Sie empfehlen direkt vor Ort das Flipchart zu gestalten oder die Charts schon vorher vorzubereiten?

Das kommt ebenfalls auf das angestrebte Ziel an. Das Flipchart vorzubereiten hilft Ihnen die Informationen besser zu strukturieren und Sie haben die Zeit sich auf eine saubere Schrift zu konzentrieren. Außerdem können Sie verschiedene Farben und Symbole verwenden um das Flipchart aufzuwerten.

Das Beschreiben und Gestalten des Flipcharts direkt vor den Augen der Zuhörer hat aber auch einige Vorteile. Zu sehen wie der Text und die Bilder entstehen, hilft dem Gehirn dabei sich besser an die Informationen zu erinnern, so als wenn man selbst Teil der Ideenfindung war. Also entscheiden Sie welche Methode am besten geeignet ist, um Ihr Präsentationsziel zu erreichen.

 


 


Visualise it:
Kennen Sie schon unseren Instagram Account?


Auf unserem Instagram Account zeigen wir jede Woche ein inspirierendes Video, wie Sie verschiedene Symbole für Ihr Flipchart einfach nachzeichnen können. Schauen Sie doch mal vorbei und begeistern Sie im nächsten Meeting Ihre Kollegen mit kreativen Scibbles.

Rechts im Video geben wir einen kleinen Eindruck von unseren visuellen Anleitungen. So ein Stakeholder lässt sich, auch wenn man es vielleicht nicht für möglich gehalten hat, auch visuell sehr gut darstellen (dank eines kleinen Buchstabendrehers). Da muss jeder Meeting Teilnehmer mal kurz schmunzeln, oder etwa nicht?


Zum Instagram Account