scrum

Die Scrum-Methode,
was ist das?

Scrum gehört zum Agile-Projektmanagement. Bei diesem Ansatz stehen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit besonders im Vordergrund. Ursprünglich ist Scrum eine Projektmanagement-Methode, die von Software-Entwicklungsteams angewendet wird. Mittlerweile lässt sich Scrum jedoch für jedes Projekt, in jeder Organisation und von jeder Organisationseinheit verwenden, sei es Vertrieb, Marketing oder Finanzen.


Umfassende, große Planungen zu Beginn eines Projekts werden durch anpassungsfähige Pläne ersetzt. Durch einen solchen anpassungsfähigen Plan und eine schnelle, effiziente Teamkommunikation wird Ihr Scrum-Team unterstützt. Schlüsselelemente für Projekte sind: größtmögliche Flexibilität, Dynamik und tägliche Besprechungen, in denen alle Teammitglieder ihre Verantwortungsbereiche aufeinander abstimmen.


treffen & planen

Tägliche Einsatzbesprechungen und Sprint-Planung

In der höchstens 15 Minuten dauernden täglichen Einsatzbesprechung stimmt Ihr Scrum-Team die Aufgaben ab und legt einen Plan für die nächsten 24 Stunden fest.

Als Input für diese Planung setzen sich die Teammitglieder kurz mit diesen drei Fragen auseinander:

  1. Was habe ich gestern getan, um dem Entwicklungsteam zu helfen, das Sprint-Ziel zu erreichen?
  2. Was will ich heute tun, um dem Entwicklungsteam zu helfen, das Sprint-Ziel zu erreichen?
  3. Sehe ich ein Hindernis, das mich oder das Entwicklungsteam daran hindert, das Sprint-Ziel zu erreichen?

Letztlich geht es darum, das gesetzte Sprint-Ziel zu erreichen. Das Sprint-Ziel ist ein konkretes Projektergebnis, das innerhalb eines kurzen Zeitraums (zum Beispiel 2 Wochen) zu erzielen ist. Dieser Zeitraum wird als „Sprint“ bezeichnet.

verschiedene Boards

Scrum-board

Aus einem Whiteboard oder braunem Moderationspapier kann ganz einfach Ihr perfektes Scrum-Board werden. Ein Scrum-Board ist das ideale Projektinstrument für Scrum-Teams, denn es unterstützt das Team bei der Visualisierung des gesamten Prozesses innerhalb eines Scrum-Projekts. Auf diese Weise können selbst komplexe Abhängigkeiten für alle sichtbar gemacht werden. Außerdem lassen sich dynamische Projektschritte für jedes Teammitglied in Echtzeit visualisieren.

 

Wie sieht ein Scrum-Board aus?

Für die Aufmachung eines Scrum-Boards gibt es keine Standardvorgabe. Jedes Board wird unterschiedlich sein. Experimentieren Sie einfach mit unterschiedlichen Aufmachungen, bis Sie das Board gefunden haben, das die Visualisierung für Ihr Team am besten unterstützt. Nutzen Sie das Feedback aus Ihrem Team, um die Aufmachung anzupassen, falls das Board noch nicht optimal funktioniert. Produkte, die Sie dabei unterstützen können, sind zum Beispiel Aufteilungsband zum Erstellen von Spalten und trocken abwischbare Marker für Überschriften. Und mit Magic-Chart Notes, den wiederbeschreibbaren, selbstklebenden Notizzetteln, lassen sich Aufgaben ganz einfach zwischen Spalten verschieben.

Im Blickpunkt

Individuell bedruckte Whiteboards (IBW)

IBW – Anleitung für das BildmaterialUm es noch einfacher zu machen, können Teams, die schon regelmäßig mit einem vorgefertigten Scrum-Board arbeiten, auch ein fertig bedrucktes Scrum-Board benutzen, das speziell auf ihre Anforderungen zugeschnitten ist.
Legamaster stellt die Mittel zur Verfügung, mit denen Sie das perfekte Scrum-Board für jede Situation entwerfen können, ergänzt durch unser komplettes Sortiment an Zubehör, sodass Ihr Team gleich loslegen kann!


Ausführliche Hinweise finden Sie in unserer Anleitung für das Bildmaterial zur Gestaltung individuell bedruckter Whiteboards, oder sprechen Sie mit uns, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Sie können auch sofort mit Ihrem Entwurf beginnen!

IBW – Anleitung für das Bildmaterial

Produkte & weitere informationen

Sie möchten mehr über die Scrum-Produkte von Legamaster erfahren?

Kontakt Formular